Zugegeben, das Vert.Igo mit einem Perpetuum Mobile gleichzusetzen, scheint etwas vermessen. Gleichwohl soll das Perpetuum mobile mit seinen Eigenheiten den Leitfaden meiner Arbeit bilden, denn in vielerlei Hinsicht ist das Bild des ‚sich selbst erhaltenden Organismus’ hilfreich, um das Wesen des Vert.Igo zu erfassen.

Was ist ein Perpetuum Mobile?

Das war auch meine Frage, als mir ein guter und sehr belesener Freund suggerierte, dieses Phänomen in Kombination mit dem Vert.Igo zum Titel meiner Arbeit zu machen. Und als ich danach weitere Nachforschungen anstellte, war ich von den Parallelen, die man zum Vert.Igo ziehen kann, überwältigt.

001
Ein Perpetuum Mobile (PM, v. lat. „sich ständig Bewegendes“) ist eine Konstruktion, die, einmal in Gang gesetzt, ewig in Bewegung bleibt (und dabei unter Umständen noch Arbeit verrichten soll).1

Soweit die Beschreibung wie sie in Wikipedia zu finden ist. Komplexere Erklärungen können der Thermodynamik, den Theorien der klassischen und modernen Physik oder auch der Astronomie entnommen werden. Wissenschaftliche Berühmtheiten aus allen Herren Ländern und aus unterschiedlichen Epochen haben sich mit diesem Phänomen befasst. Alle sind sie letztlich zu dem gleichen Schluss gelangt: Ein solches Konstrukt, eine „von selbst“ laufende Maschine, kann es - aufgrund physikalischer Gesetzmässigkeiten – unmöglich geben.

Ist es uns – aller Wissenschaftlichkeit zum trotz – gelungen, mit dem Vert.Igo ein Perpetuum mobile zu kreieren?

Um diese Frage zu beantworten, möchte ich im Folgenden das Vert.Igo vorstellen. Vert.Igo - als eine private, d.h. nicht vom Staat subventionierte Non Profit Organisation, die trotz ihres sozialen Engagements - im Gegensatz zu anderen sozialen Institutionen, privatwirtschaftlich denken und handeln muss.

1 Quelle: Wikipedia, freie Enzyklopädie

 

Kapitel 1: Entstehung des Vert.Igo

Kapitel 2: Die Organisation Vert.Igo heute

Kapitel 3: Die wirtschaftliche Geschäftsidee

.....................................

Baareggstrasse 5 | CH-8934 Knonau
mobile ++41 (0)76 303 25 52 | kontakt@paedagogik-heute.ch